Vollanzeige (8. Schuljahr)
     
 
East End, West End und dazwischen Maniac Magee
Katalognummer: 845 Stoffkreis: Gesellschaft /Entwicklungsgeschichten /Rassismus
Titel: East End, West End und dazwischen Maniac Magee Altersgruppe: 8. Schuljahr Bestellen >>
Autor/in: Spinelli, Jerry Seitenanzahl: 187 << zurück
Jeffrey Magee wird nach dem Tod seiner Eltern bei Onkel und Tante deponiert und reisst aus, da er hier nicht erwünscht ist. Von nun an läuft er als Maniac Magee immer weiter und weiter! Und landet endlich in der Kleinstadt Two Mills, wo er als Weisser bei einer schwarzen Familie Unterschlupf findet. Er bleibt aber sowohl für die weisse als auch für die schwarze Bevölkerung suspekt und gerät zwischen diesen Fronten in gewalttätige Auseinandersetzungen. Es ist nicht klar, ob Maniac Magee wirklich so furchtlos ist, wie es scheint, oder einfach nur unglaublich naiv. Jedenfalls ist er der verrückteste Junge, den Two Mills je gesehen hat. Und genau dies ist es, was die verfeindeten Jugendbanden diesseits und jenseits der Hector Street völlig aus dem Konzept bringt. Am Ende schafft es Maniac Magee, der Grenzläufer, die beiden Fronten aufzuweichen und die Quartiere einander näherzubringen. Die temporeiche und mit feinem Humor erzählte Geschichte thematisiert "en passant" (und ohne pädagogischen Zeigefinger!) so brisante Themen wie Rassismus, Jugendgewalt, Gruppenzwang und Verwahrlosung. Schwierigkeitsgrad: mittel
 
Zu diesem Titel gibt es ein Lesequiz
Zu diesem Titel finden Sie hier eine Textprobe
In Buchhandel und Bibliotheken erhältliche Materialien sowie weiterführende Links für die Lektüre im Medienverbund